Auxerrois

Der Auxerrois, entstanden durch eine Kreuzung zwischen Pinot und Weißer Heunisch, gehört zur Gruppe der Burgunder. Sie könnte im Mittelalter in Burgund entstanden sein, wo sich zu dieser Zeit beide Sorten im Anbau befanden. Der Name stammt offenkundig von der im Chablis (Burgund) gelegenen Stadt Auxerre.

Der Auxerrois bevorzugt mittlere bis gute Lagen mit tiefgründigen, gut durchlüfteten Böden und guter Wasserführung.

Der Wein ist burgunderähnlich, etwas körper- und bukettreicher, jedoch mit weniger Säure. Im Aroma finden sich gerne Quitte, Melone und Mirabelle.

Newsletter

Wollen Sie mehr erfahren und auch aktuelle Infos und Angebote per Mail erhalten?