Deidesheimer Mäushöhle

Charakteristik

  • Einzellage: 24,2 Hektar
  • Höhe: 120 - 180 m ü. NN
  • Neigung: hängig 100 %
  • Boden: Löss, Lehm bis sandigem Lehm, stellenweise mit Geröllen, sandigen Tonen, vereinzelt Sandsteinverwitterungen

Die Mäushöhle liegt gut geschützt in einer Mulde an den Ausläufern des Pfälzer Waldes. Der Name hat mit Mäusen nichts gemein, sondern stammt eher von dem Personennamen „Maus“. Üppige Bodenformationen aus Löss, Lehm, Buntsandstein und einer humusreichen Oberschicht bringen vollfruchtige und aromatische Weine mit belebender Säure hervor.

Newsletter

Wollen Sie mehr erfahren und auch aktuelle Infos und Angebote per Mail erhalten?